Verhaltenskreativ

 

Was bedeutet

Verhaltenskreativ eigentlich?

Vielen ist es vermutlich gar nicht bekannt. Der Ausdruck "Verhaltenskreativ" ist in Deutschland eine offizielle Bezeichnung für den Begriff der "geistigen Behinderung". Er wird aber kaum genutzt. Zu lächerlich, zu diskriminierend...

Als wolle man sich über die Behinderung lustig machen, dabei ist das Thema doch viel zu Ernst, als dass man es so locker betrachten könnte. 

Irgendwie eine recht verkrampfte Betrachtungsweise, oder? Wir neigen dazu alles sehr Ernst zu nehmen, übervorsichtig in der Wortwahl zu sein, oder in der Art wie wir uns nach außen geben. Sicher meinen wir das sehr Respektvoll. Wir wollen damit niemanden schädigen, oder ausgrenzen. 

Aber vielleicht passiert manchmal genau das. Ich bin der Meinung, dass es eine Art der Ausgrenzung ist, wenn wir zu vorsichtig sind, wir uns nicht mehr trauen aus dem Herzen zu sprechen.

Ich selbst mag den Begriff "Verhaltenskreativ". Kreativität ist eine tolle Eigenschaft und passt sehr gut zu meinen Erfahrungen in der Arbeit mit geistig beeinträchtigten Menschen. Häufig wurde ich von der Lebensfreude und Impulsivität überrascht, wurde selbst dazu gezwungen kreativ zu werden und mal außerhalb der "normalen" Grenzen zu denken. Dafür bin ich sehr Dankbar. 

IMG_0836-3.jpg